• Allgemein

    Schattenwarten: mein langer Weg zur Markise

    Es begann im April 2019, nach 15 Jahren war ich endlich bereit für Schatten auf meiner Terrasse, die nach Südwesten schauend ab März jeden Jahres bei Sonnenschein wüstenähnliche Verhältnisse annimmt. Das Thermometer ist schon ab 11 Uhr vormittags komplett am Anschlag, 60 Grad und mehr, und somit kein Ort, wo man Frühling bis Herbst untertags sein wollte. Der einzige Vorteil der schreienden Hitze: Die Wäsche ist innerhalb einer Stunde staubtrocken. Das reichte mir nicht, ich wollte in der frischen Luft lesen, grillen. Eine Markise musste her. Ich recherchierte im Internet, das zweite Angebot sagte mir zu. Ein freundlicher, sichtlich kompetenter Berater kam schon am nächsten Tag vorbei und entwickelte mit…